#HEYBPW:

 

How can we drive more value in transport?

Nach unten scrollen für mehr Informationen

Der Erfolg des Nutzfahrzeugs hat Folgen für das Klima

Der Druck auf die Branche wächst: Fuhrparks müssen umfassend erneuert werden und Fahrzeughersteller müssen vermehrt besonders nachhaltige Transportlösungen einsetzen. Mit der Verordnung (EU) 2019/1242 wurden erstmals CO₂ -Flottenzielwerte für Nutzfahrzeuge der Fahrzeugklassen N2 und N3 eingeführt:

  • CO₂-Emissionen pro km müssen ab 2025 um mindestens 15 % niedriger sein als im Basisjahr 2019/2020
  • Revision der CO₂ -Flottenziele im kommenden Jahr, Verschärfung der Zielwerte gilt als wahrscheinlich
  • Bemessungsgrundlage ist das Vehicle Energy Consumption Calculation Tool (VECTO)

Innovative Trailer-Technologien der BPW Gruppe tragen schon heute zu mehr Nachhaltigkeit bei - und das besonders wirtschaftlich:

Vecto - BPW Bergische Achsen
  • Liftachse
  • Lenkachse
  • ARC
  • TELEMATIK
  • Airlight II
  • Reifendruck-Systeme
Vecto - BPW Bergische Achsen

LIFT UP YOUR TRAILER! Durch das Liften der ersten Achse bei Teillast, erhöht sich die Auslastung der Reifen an zweiter und dritter Achse. Dort steigt die Temperatur und der Rollwiderstand sinkt, so dass sich im Fernverkehr 0,4 Prozent Kraftstoff einsparen lassen. Je niedriger die Umgebungstemperatur liegt, desto größer fällt die Rollwiderstandsminderung aus. Das gilt zumindest für die Geradeausfahrt.

Auch bei Kurvenfahrten bietet eine Liftachse Vorteile. Starrachsen sind lenkunwillig, sie stemmen sich also gegen einen Kurswechsel und erzeugen dadurch eine Verlustleistung, den sogenannten Kurvenwiderstand. Ist eine der drei Achsen bei Kurvenfahrt geliftet, verringert sich die Lenkunwilligkeit und die Energieverluste fallen geringer aus.

  • Ab 2024 gehen Liftachsen in die VECTO-Berechnung ein. 
     

 

Vecto - BPW Bergische Achsen

SICHERER DURCH DIE KURVEN! Die Nachlauf-Lenkachse LL spielt besonders auf engen Verkehrsflächen im Zustell- und Verteilerverkehr ihre Stärken aus. Dank besserer Manövrierfähigkeit in Kurven sowie beim Rangieren und Wenden profitieren Sie von einfacherem Fahrzeug-Handling, schonen die Reifen und verbrauchen weniger Kraftstoff. 

Bei einem Durchschnittsverbrauch von 30 Liter pro 100 Kilometer ergeben sich demnach in der Praxis realistische Verbrauchseinsparungen von 0,9 bis 1,5 Liter auf 100 Kilometer. Angesichts einer jährlichen Fahrleistung von 120.000 Kilometer lassen sich somit in einer Flotte mit zehn Sattelzügen 10.800 bis 18.000 Liter sparen. Das entspricht wiederum einer CO₂ -Reduktion von 28,6 bis 47,7 Tonnen.

  • Die Nachlauflenkachse geht ab 2024 in die VECTO-Berechnung ein.


Mehr zur Nachlauflenkachse erfahren

 

Vecto - BPW Bergische Achsen

DAS RANGIERWUNDER! Mit ARC profitieren Sie von allen Vorteilen der Nachlauflenkachse – auch bei der Rückwärtsfahrt und im Rangierbetrieb. Mit der Active Reverse Control hat BPW eine neue elektrohydraulische Hilfslenkung entwickelt, die die Lenkachse bei Rückwärtsfahrten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 km/h völlig automatisch steuert. So steigern Sie Agilität und Manövrierbarkeit Ihrer Fahrzeuge bei Rückwärtsfahrten und reduzieren Zeit und Reifenabrieb. So können bei einer Jahresfahrleistung von 100.000 Kilometern können rund 1.000 Liter Diesel und vier Reifen eingespart werden – dank des verbesserten Kurvenfahrverhalten.

  • Ab 2024 geht die Nachlauflenkachse in die VECTO-Berechnung ein! Mit der Hilfslenkung Active Reverse Control holen Sie noch mehr Einsparpoteziale raus. 
     

Mehr zur ARC erfahren

 

Vecto - BPW Bergische Achsen

Schafft Durchblick! Systeme wie die von idem telematics ergeben Kraftstoffeinsparungen von bis zu zehn Prozent. Diese Einsparung realisieren diese Systeme, indem sie Ladung, Fahrzeug und Fahrer zu einem „Internet of Transport“ vernetzen und somit dazu beitragen, den Auslastungsgrad des Laderaums zu erhöhen und gleichzeitig die Transportdistanz mit Hilfe von exakten Standortinformationen zu senken. Zudem sinkt die Gefahr, verbindliche Transporttermine zu verfehlen. Die Fuhrpark-Disposition hat in Echtzeit den vollständigen Überblick über Standort und Zustand der Transportflotten und kann so rechtzeitig eingreifen und zeitkritische Ladungen gegebenenfalls auf andere Fahrzeuge umverteilen. So lassen sich schlussendlich auch noch Konventionalstrafen vermeiden.

Mehr zu idem erfahren

Vecto - BPW Bergische Achsen

LEICHTER GEHT'S NICHT! Nicht zuletzt wirkt sich auch das Gewicht der Achse auf den Kraftstoffverbrauch aus. Mit Hilfe von Leichtbauoptionen wie der BPW Aluminium-Nabe lässt sich das Gewicht des BPW Airlight II Aggregats, das ohnehin schon zu den leichtesten im Segment der Neun-Tonnen-Trailer-Achsen zählt, weiter verringern. Die Einsparung ergibt einen Nutzlastgewinn, so dass sich der CO₂ -Austoß pro Tonnenkilometer verringert und für den Fahrzeugbetreiber ein wirtschaftliches Plus ergibt. Bei einer Laufleistung von 120.000 Kilometer lassen sich 43 Liter Diesel und 114 Kilogramm CO₂ pro Jahr und Fahrzeug einsparen und in Abhängigkeit vom Transportgut mehr als 500 Euro zusätzlich erlösen.


Mehr zu Airlight II erfahren 

Vecto - BPW Bergische Achsen

IMMER RICHTIG UNTER DRUCK! Mit dem AirSave von BPW kontrollieren und regeln Sie Ihren Reifenluftdruck kontinuierlich während der Fahrt. Der Reifendruck wird ständig überwacht und mit einem Booster automatisch auf den gewünschten Druck eingestellt. Bei größeren Abweichungen des Drucks wird der Fahrer durch eine Warnlampe darüber informiert, dass ein Reifenschaden vorliegt und kann zeitnah eine Werkstatt anfahren. Bei 120.000 Kilometer Laufleistung pro Jahr und Fahrzeug, wie sie im Fernverkehr im Mittel üblich sind, lassen sich so in einer Flotte mit zehn Fahrzeugen 2.480 Liter Diesel pro Jahr sparen. Das entspricht einer CO₂ -Menge von 6.570 Kilogramm.

Mehr zu AirSave erfahren

 

DIE SMARTE LÖSUNG FÜR OPTIMALEN DRUCK. Mit dem BPW TireMonitor kann ganz einfach immer der optimale Reifendruck eingestellt werden. BPW TireMonitor (TPMS) besteht aus einzelnen Sensoren, die an den Felgen befestigt werden und den Reifendruck mit einer Genauigkeit von bis zu +/- 0,3 bar an eine Empfangseinheit übermitteln. Die Daten können dann über eine App oder in der Telematik Plattform cargofleet angezeigt werden. Die Kraftstoff-Sparpotenziale und weiteren Vorteile entsprechen BPW AirSave, sofern der Fahrer Kontrolle und Reifenwartung ausführt.

 Mehr zum TireMonitor erfahren       

                                    

 

Die Revision der CO₂ -Flottenziele steht im kommenden Jahr an, eine Verschärfung der Zielwerte gilt als wahrscheinlich angesichts des nahezu ungebremst fortschreitenden Klimawandels. Gesichert ist indes, dass voraussichtlich ab Januar 2024 mit einer Übergangsfrist von sechs Monaten der gesamte Lastzug und damit auch der Trailer in die VECTO-Berechnungen eingeht.

VECTO (Vehicle Energy Consumption Calculation Tool) ist eine über das Internet öffentlich zugängliche Software. Zweck ist es, realitätsnahe Flottenverbräuche für die gängigsten Nutzfahrzeugtypen der Klassen N2 und N3 auszugeben und diese an einem im Programm hinterlegten Standardfahrzeug zu referenzieren. Fahrzeughersteller sind angehalten umweltfreundlichere Technologien zu verbauen, um die CO₂ -Flottenziele zu erreichen. Lösungen, die in die Berechnung von VECTO eingehen sind daher besonders attraktiv. Dazu zählen bereits jetzt folgende Trailer-Lösungen der BPW Gruppe:

  • Liftachsen
  • Nachlauflenkachsen (auch in Kombination mit ARC)

In unserem Whitepaper "CO₂- und Kraftstoffverbrauchsreduktion in der Flotte" erfahren sie darüber hinaus, wie moderne Trailertechnologien zur Wirtschaftlichkeit von Transporten beitragen und Kraftstoffverbrauch sowie CO₂-Ausstoß senken. 

 

Whitepaper downloaden

 

 

 

Vecto - BPW Bergische Achsen

Wenden Sie sich direkt an Ihren Pressekontakt

Robin Becker

Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Themenschwerpunkte: Standardfahrwerke; Trailerkomponenten; Elektromobilität; digitale Lösungen

Nadine Simon

Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Themenschwerpunkte: Sonder- und Agrar-Achsen; Telematik; Arbeitgeber/Ausbildung